no-img

Service

Zum besseren Verständnis

Im Laufe der Behandlung Ihres Kindes werden Sie immer wieder mit neuen Fachbegriffen oder Methoden konfrontiert werden. Im Folgenden möchten wir einige dieser Begriffe und Methoden zum besseren Verständnis erklären.

Fachbegriffe

Ataxie
Ataxien äußern sich in Koordinations- und Gleichgewichtsstörungen.

Athetotische Störungen
Athetotische Bewegungsstörungen sind erkennbar an drehenden, unkontrollierten und unwillkürlichen Bewegungsabläufen. Hinzu kommt meist eine mangelnde Kontrolle der Mimik mit häufigem Grimassieren.

Diparese
Setzt sich zusammen aus den Wortteilen „Di" für zwei und „Plegie" bzw. „Parese" für Lähmung.

Hemiparese
„Hemi" bedeutet halbseitig.

Infantile Zerebralparese
„Infantil" bedeutet frühkindlich, „zerebral" im Gehirn und „Parese" steht für Lähmung.

Kontraktur
Bleibende Fehlstellung eines Gelenkes durch dauerhafte Anspannung der Muskulatur.

Tetraparese
„Tetra" steht für vier

www.kindernetzwerk.de

Das Kindernetzwerk vermittelt umfassende Hilfe bei 2000 Erkrankungen und Behinderungen. Das Netzwerk verfügt über 90.000 Adressen, zum Beispiel von Eltern, Selbsthilfegruppen, Kliniken und Bundesverbänden oder Internet-Adressen. Zudem bietet das Kindernetzwerk für Kinder mit chronischen oder seltenen Erkrankungen/ Behinderungen seine Hilfe als politische Plattform an.

www.behinderte-kinder.de

Internetseite von Eltern für Eltern mit vielen praktischen Tipps, Flohmarkt und persönlichen Berichten.

www.intakt.info

Diese Internetseite hat die Vernetzung und Förderung der Kommunikation zwi- schen Eltern behinderter Kinder zum Ziel. Sie bietet u. a.:

  • Informationen zum ThemaSozialrecht
  • Überblick über die zur Verfügung stehenden Hilfsangebote
  • Hilfestellung bei konkreten Problemen
  • Kontakt und Austausch mit anderen Eltern
  • Adressen von Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen,
  • Suchmaschinen zu behinderungsspezifischen Themen

Sprechen Sie uns an

Zentrale

Tel.: +49 (0)25 62/71887-0
Fax: +49 (0)25 62/71887-29
E-Mail: info@kidz-co.de